Ablauf einer Seebestattung

Eine Seebestattung kann bei uns im engsten Familienkreis, aber auch mit mehreren Trauergästen durchgeführt werden. Verwendet wird eine spezielle Urne aus Tonolith, die sich nach dem Absenken in kurzer Zeit auflöst.

Das Bestattungsunternehmen überführt die Urne zum Liegeplatz des Schiffes und übergibt sie dem Kapitän. Sie kann aber auch durch uns direkt im Krematorium angefordert werden.





An Bord wird die Urne würdig aufgebahrt. Die Trauergäste können im Deckshaus Platz nehmen und sich ganz persönlich vom
Verstorbenen verabschieden.

Danach nimmt die "Kehrwieder" Kurs zum Beisetzungsort auf die Ostsee vor Warnemünde und hat diesen nach ca. 30 Minuten erreicht. Dieser befindet sich in einem vom staatlichen Amt für Umwelt und Natur festgelegten verkehrsberuhigten Seegebiet.





Dort angekommen stoppt das Schiff auf, der Kapitän spricht die Abschiedsworte und übergibt die Urne dem ewigen Meer als letzte Ruhestätte des Verstorbenen. Während die Blumen langsam in den Wellen versinken, umrundet die "Kehrwieder" zum Abschied den Beisetzungsort, gibt mit dem Typhon Signal und kehrt zum Liegeplatz zurück.
Auf Wunsch der Trauergäste können während der Rückfahrt ein Imbiss und Getränke gereicht werden. Die Trauerfahrt kann darüber hinaus durch Musik per CD/MC oder einen Redner/ Pastor umrahmt werden.